Aktuelle Nachrichten zu den Themen Asyl, Migration und Integration aus dem "Netz der Netze"

Liebe Besucher unseres Internetauftritts

Sie wünschen sich noch breiter und aktuell über die Themen Asyl, Migration und Integration informieren, dann sind Sie hier richtig?

Zielsetzung dieser Seite unseres Internetauftritts ist es, Ihnen einen einfachen Zugang in Form von Links anzubieten, um einzelne Beiträge der von uns ausgewählten staatlichen und privaten Organisationen/Behörden auf ihrem Smartphone, Tablet oder Notebook zu lesen.

Einzelne der von uns ausgewählten Informationsanbieter bieten auch die Möglichkeit an, einen Newsletter anzubieten, der Ihnen dann an ihre persönliche eMail-Adresse gesendet wird.

Wir möchten darauf hinweisen, dass wir für die hier angezeigten beziehungsweise verlinkten Beiträge keine redaktionelle Verantwortung übernehmen können!

Kirche und Migration

Kirche und Migration Positionen der Evangelischen Kirche von Westfalen in der gesellschaftspolitischen Diskussion

Wie sieht das Land aus, in dem wir leben wollen? Wie soll die Migrationsgesellschaft hier in Deutschland gestaltet werden? Wie kann der Zusammenhalt in einer pluralen, von Migration geprägten Gesellschaft gestärkt werden? Was fordern zivilgesellschaftliche Akteure, welche Position nimmt die Kirche ein, wenn Menschenrechte gefährdet sind? Wie kann Integration gelingen?

 

Die Evangelische Kirche von Westfalen beschäftigt sich in einem einjährigen Prozess auf allen Ebenen mit den Themen Flucht, Migration und Integration. Dazu hat die Landessynode, das höchste Gremium der evangelischen Kirche, eine sogenannte „Hauptvorlage“ vorgelegt. Unter der Überschrift „Kirche und Migration“ werden Positionen beschrieben und Erfahrungen geteilt. Die Hauptvorlage ist unter
  
https://kircheundmigration.ekvw.de abrufbar.

Die Online-Version lädt zum Stöbern und Kommentieren ein und enthält zudem Hintergrundinformationen und Arbeitsmaterial. Für die innerkirchliche Debatte ist die Perspektive der Zivilgesellschaft zu den benannten Themen und Fragestellungen unverzichtbar. Was tragen die kirchlichen Erfahrungen für den gesellschaftlichen Diskurs aus? Wie verhalten sich die kirchlichen Positionen zu den aktuellen politischen Herausforderungen? Welche Rolle kommt der Kirche bei diesen brisanten Themen zu? Über diese Fragen wollen wir mit Ihnen ins Gespräch kommen. Wir laden herzlich ein, an dieser Debatte teilzuhaben.

Informationen zum Arbeitslosen- und Sozialhilferecht von Harald Thomé

Harald Thomé bietet auf seiner Homepage und in seinen Newslettern sehr hilfreiche Informationen und Aktualisierungen zum Arbeitslosen- und Soziahilferecht an. Im Mai Newsletter findet man u. a.  Hinweise zu Änderungen im "Starken Familiengesetz" und eine Aktualisierung seiner Folien zum SGB II

Starke Familiengesetz jetzt im BGBl. veröffentlicht und zum 01.07. und 01.08. wirksam 

Zum 1. Aug. werden die Änderungen zum „Starke Familiengesetz“ wirksam. Es sind durchaus eine Reihe konkreter Veränderungen darin enthalten.
Dann gibt es eine Reihe durchaus positiver Änderungen beim Bildungs- und Teilhabepaket.
Die wesentlichsten:

- Keine gesonderte Beantragung der BuT – Leistungen (bis auf Nachhilfe)

- Erhöhung des Schulstarterpakets von 100€ auf 150€

- Kostenloses Mittagessen ohne Eigenanteil

- Lernförderung auch dann, wenn Versetzung nicht gefährdet ist

- Schulfahrtkosten ohne Eigenanteil

- Erhöhung der Teilhabeleistungen auf pauschal 15 € oder im Einzelfall höhere Kosten

Das sind durchaus einige konkrete Neuerungen, den Gesetzestext nach Gesetzesblatt gibt es hier zum Download: https://harald-thome.de/fa/redakteur/Harald_2019/StaFamG.pdf

Ich habe die Änderungen auch in meine Folien eingearbeitet:  https://tacheles-sozialhilfe.de/startseite/folien-zum-sgb-ii/    (ab Folie 35)

Die Änderungen zum Kinderzuschlag, ab dem 01.07.2019 hat der Kollege Bernd Eckardt ausgeführt: sozialrecht-justament.de/data/documents/4-2019_Sozialrecht_Justament.pdf

Neue Folien zum SGB II im Netz

Aktualisiert wurden die Folien in Bezug auf die Neuregelungen durch das starke Familiengesetz im Kontext Bildung und Teilhabe  (ab Folie 35) sowie die Informationen zu Auszubildende und SGB II (Seite 14 – 21). 

Die Folien gibt es hier:   https://tacheles-sozialhilfe.de/startseite/folien-zum-SGB-II

 

 

Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration

Der Sachverständigenrat ist ein unabhängiges und interdisziplinär besetztes Expertengremium, das zu integrations- und migrationspolitischen Themen Stellung bezieht und handlungsorientierte Politikberatung anbietet. Die Ergebnisse seiner Arbeit werden in einem  Jahresgutachten veröffentlicht.

Aktuelle Informationen & Berichte des Flüchtlingsrats NRW e.V.

Wir möchten unsere Leser hiermit dazu einladen, den Internetauftritt  des Flüchtlingsrats NRW e.V zu besuchen.

Auf dieser Seite werden Ihnen die laufenden Projekte und Aktionen dieses Vereins sowie aktuelle inhaltliche Schwerpunkte, an denen jeder Interessierte aktiv mitwirken kann, vorgestellt.

Sie haben Zugriff auf aktuelle Nachrichten aus der Flüchtlingspolitik. Wir stellen Ihnen Gesetze, Erlasse, wichtige Entscheidungen aus der Rechtsprechung sowie Arbeitshilfen für die Beratungspraxis zur Verfügung.

Auch unser regelmäßig erscheinender Rundbrief, das Schnellinfo, steht zum Abruf bereit. Wenn Sie für das Schnellinfo, den Newsletter oder den Materialversand in die Mailinglisten aufgenommen werden wollen, können Sie diese auf dieser Internetseite abonnieren.

Aktuell (August und September 2019)  gibt es wichtige Informationen  im Infoblatt alpha OWL II  zu den Themen 

 

- Arbeitszugang für Geflüchtete,

- veränderter Zugang zur Ausbildungsförderung und

- Sprachförderung von Flüchtlingen,

- Änderungen im Asylbewerberleistungsgesetz

Das Redaktionsteam

Pro Asyl

PRO ASYL ist die selbstbestimmte und unabhängige Stimme für die Menschenrechte und den Schutz von Flüchtlingen in Deutschland und Europa.

Gegründet wurde PRO ASYL 1986 von Mitarbeitenden aus Flüchtlingsräten, Kirchen, Gewerkschaften, Wohlfahrts- und Menschenrechtsorganisationen, um der sich damals ausbreitenden rechten und rassistischen Hetze gegenüber Asylsuchenden entgegenzutreten und für den Schutz von verfolgten Menschen zu kämpfen. Eine Aufgabe, die an Dringlichkeit bis heute nichts verloren hat.

21.000 Menschen und mehr sind bereits Fördermitglied von PRO ASYL.

Die Arbeit von PRO ASYL ist vielfach ausgezeichnet worden: 1998 erhielt die Organisation den Bonhoeffer-Preis, 2001 den Aachener Friedenspreis, 2008 die Theodor-Heuss-Medaille, 2011 den Sonderpreis des Osnabrücker Friedenspreises und 2012 den Göttinger Friedenspreis.

Informationen und Berichte der gem. Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender e.V.

Wir möchten unsere Leser hiermit dazu ermuntern auch den Internetauftritt  der Gemeinnützigen Gesellschaft für Asylsuchende e.V. zu besuchen.

Auf dieser Seite  werden Ihnen eine Vielzahl eine Vilezahl wertvoller Informationen für die tägliche Arbeit mit und für die Geflüchteten auch unserer Stadt und unseres Kreises komprimiert und leicht verständlich zur Verfügung gestellt.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, sich bei der Mailingliste des Netzwerks Bleiberecht Münsterland anzumelden. Dieses Netzwerk entstand im Zuge des "Flüchtlingspolitischen Aufrufs" im Jahr 2005 und umfasst lokale Initiativen, Kirchengemeinden, engagierte Einzelpersonen sowie professionelle Migrationsberatungsstellen, die sich allesamt für die Verbesserung der Situation von Flüchtlingen und insbesondere von langjährig geduldeten Flüchtlingen einsetzen.

Wer sich hier einträgt, erhält regelmäßig aktuelle Informationen zu flüchtlings- und asylpolitischen Themen im Münsterland. Die Liste dient außerdem dem gegenseitigen Informations- und Erfahrungsaustausch. Wer z. B. Fragen hat, kann sie an alle ListenabonnentInnen stellen. Auch können allgemein interessante Informationen verteilt werden.

Das Redaktionsteam

Das MIGAZIN - Projekt

Wir möchten unsere Leser hiermit dazu einladen, den Internetauftritt  des MiGAZIN Projekts zu besuchen.

MiGAZIN Projekt wurde Mitte 2010 ins Leben gerufen, um interessierten und engagierten Leuten die Gelegenheit zu geben, den Integrations- und Migrationsdiskurs mitzugestalten.

Um immer auf dem aktuellen Stand zu bleiben, empfehlen wir Ihnen den auf dieser Seite angebotenen Newsletter zu abonnieren.

Das Redakionsteam

Aktuelle Beiträge des Bundesamt für Migration & Flüchtlinge

Den Menschen im Blick. Schützen. Integrieren.

Wir möchte die Besucher unserer Website auffordern, immer wieder auch einen Blick auf die Seite des Bundesamt für Migration & Flüchtlinge (BAMF) zu werfen. Dort erhalten Sie eine Vielzahl wertvoller Informationen und Hinweise im Rahmen Ihrer täglichen Arbeit mit den Geflüchteten.

Das Redaktionsteam

Dokumentation des Asylpoltischen Forums (29.11.-1.12.19) in Schwerte-Villigst

Liebe Besucher unseres Online-Auftritts,

jährlich treffen sich in Schwerte-Villigst  haupt- und ehrenamtliche Fachleute aus Verbänden, Anwaltskanzleien, Politik, Flüchtlingsberatungsstellen, Unterstützungsgruppen und auch Geflüchtete zu Vorträgen, Arbeitsgruppen und vielfältigem intensiven Austausch.

Sind auch Sie an dem Thema interessiert?

Dann möchte ich Sie hiermit einladen, einmal die Seite Wenn Recht zu Unrecht wird: Wie sichern wir den Flüchtlingsschutz? zu besuchen. Dort können Sie sich die Dokumentation des Asylpoltischen Forums (29.11.-1.12.2019) anschauen oder downloaden.

 Herzliche Grüße Ihr Ernst Klinke.