Fahrräder für Flüchtlinge

Insbesondere für Flüchtlinge, deren Unterkünfte außerhalb des Stadtzentrums liegen, ist das Fahrrad oftmals unverzichtbar. Es erleichtert ihnen nicht nur den täglichen Weg zur Schule, zur Ausbildungsstätte oder zu den Ämtern, sondern auch den Transport bei den alltäglichen Einkäufen.

Wenn erforderlich, werden die gespendeten Fahrräder verkehrssicher gemacht.

Auch wenn wir in den letzten 18 Monaten bereits vielen Geflüchteten ein Fahrrad übergeben konnten, so ist der Bedarf immer noch sehr groß.

Wir freuen uns über jede Spende, egal ob es sich um ein Damen-, ein Herren- oder ein Kinderfahrrad handelt. Abgegeben werden können die Räder am Hauptbahnhof in Gütersloh in der Nähe der Radstation oder nach direkter Absprache mit dem für unser Projekt ehrenamtlich tätigen Fahrradmechaniker Otto Holdijk oder Ludger Klein-Ridder.

Ansprechpartner

Ludger Klein-Ridder  -   Tel.: 0152-24348299 / lukret@gmx.de