Hintergrundinformationen und Referenzen - Dieser Bereich ist momentan in Bearbeitung und wird vollständig neu gestaltet !!

Auf dieser Seite möchten wir den Besuchern unseres Internetauftritts in in komprimierter Form eine Vielzahl an Informationen, Vorgehenshinweisen und Formularen für die tägliche Arbeit mit den Geflüchteten in unserer Stadt und unserem Kreis zur Verfügung stellen.

Bei den ausgewählten Beiträgen (Einzelbeiträge und Links) handelt es sich sowohl um Informationen unserer deutschen Behörden, als auch ausgewählteter Interessensvertretungen und Hilfsorganisationen.

Wir möchten darauf hinweisen, dass wir für die hier angezeigten beziehungsweise verlinkten Beiträge keine redaktionelle Verantwortung übernehmen können.

Antrag auf Befreiung von Rundfunkbeiträgen für Asylbewerber und Bezieher von SGB II Leistungen

Die Bezieher von Leistungen nach dem Asylbewerbergesetz, bzw. von SGB II Leistungen (anerkannte Geflüchtete) haben die Möglichkeit, sich von den Pflichtbeiträgen für die Inanspruchnahme von Rundfunk und Fernsehangebote befreien zu lassen. Erfahrungsgemäß benötigen die Zahlungspflichtigen (Mieter der jeweiligen Wohnung) dazu die Unterstützung eines der deutschen Sprache kundigen Helfers.

Dazu ist ein entsprechendes Online Formular auszufüllen und auszudrucken.

Hinweis zum Ausfüllen des Online-Antrags. Erfahrungsgemäß sollte die Anmeldung erst dann erfolgen, wenn der erste Beitragsbescheid vorliegt, da in diesem Fall dem Bescheid die sog. Beitragsnummer entnommen werden kann und der dann vorgelegte Befreiungsantrag bei der Befreiungsstelle auch korrekt zugeordnet werden kann.

Nach dem Anklicken des Feldes Online Formular ist die Auswahl "ALG II" oder "Asylbewerberleistung" zu treffen und das dann angezeigte Formular online auszufüllen. Dabei ist die Frage nach der vorliegenden Wohnungsanmeldung mit "JA" zu beantworten, der erste Monat der Beitragspflicht und die vorliegende Beitragsnummer in das dann sichtbare Feld einzutragen. Auf der Folgeseite können die Eingaben nochmals kontrolliert und der Antrag dann ausgedruckt und unterschrieben werden. 

Dieses Formular zusammen mit dem entsprechenden Bescheid zur Beitragsbefreiung ausgestellt vom Bereich Materielle Hilfen der Stadt Gütersloh (Asylbewerber) bzw. dem Job Center als Anhang des ersten Leistungsbescheids sind dann per Post an die Einzugszentrale zu senden.

Gibt es Probleme? - Dann wenden Sie sich an die Helfer der Diakonie oder des AK-Asyl im "Cafe Connect".

Informationen zur Anerkennung von Qualifikationen und der Finanzierung von Anpassungsmaßnahmen

Für alle ehrenamtlichen Helfern, die Geflüchtete auf ihrem Weg in den deutschen Arbeitsmarkt begleiten möchten, wird die anliegende Broschüre vermutlich eine wichtige Hilfestellung sein. Die Broschüre enthält eine Vielzahl an Informationen zu folgenden Themen:

  • Bedeutung der Anerkennung ausländischer Abschlüsse
  • Gesetzliche Regelungen und Kosten für Anerkennungsverfahren
  • Förderung und Finanzierung von Anpassungsmaßnahmen
  • Vorgehensvorschlag zur Anerkennung einer im Heimatland erworbenen Qualifikation

Das Redaktionsteam


Kauf von Prepaid Mobilfunkkarten bei Aldi & Co oder im Internet

Liebe Besucher unseres Online-Auftritts,

 

in den den letzten Wochen hatten eine Vielzahl der von uns begleiteten Geflüchteten erhebliche Probleme beim Erwerb einer neuen Prepaid SIM-Karte sei es bei Anbietern wie Aldi & Co oder im Internet. Begründet sind diese Probleme durch eine Änderung des Telekommunikationsgesetzes (TKG) zum Juli 2017. Diese Änderung schreibt abweichend zur früheren Praxis eine persönliche Registrierung des Erwerbers vor. Dazu muss der Erwerber über einen deutschen Personalausweis, bzw. ein sonstiges offizielles Ausweisdokument verfügen.

Auf Grund derzeit noch bestehender technischer Probleme der Validierungssysteme reichen jedoch die den Geflüchteten derzeit zur Verfügung gestellten Ausweisdokumente nicht aus, so dass eine Registrierung im Internet oder in den Läden von Aldi & Co momentan nicht möglich ist.

Der einzige derzeit verbliebene Ausweg ist somit der Kauf einer neuen Prepaid-Karte in einer der Läden der Mobilfunkanbieter oder in Verkaufsstellen, die über Mitarbeiter verfügen, die eine Offline-Registrierung durchführen können.

Ihr Online Redaktionsteam.